Clean Eating – Diät-Trend oder sinnvolles Ernährungskonzept?

Clean Eating Basilikum KräuterWer sich mit gesunder Ernährung und einem bewussten Lebensstil beschäftigt, stößt regelmäßig auf neue Diäten, Programme und Regeln. Meist kommen und gehen solche Trends recht schnell. Doch hinter dem neuen Buzz-Word Clean Eating steckt mehr als nur eine Trend-Diät, es ist ein Konzept für eine Lebenseinstellung und bewusster Ernährung. Hier soll nun einmal erklärt werden, was hinter Clean Eating steckt, wo es herkommt, warum es Sinn macht und wie es sich im Alltag umsetzen lässt.

Clean Eating- Das Konzept

Clean Eating Gemüse
Clean Eating ist im Grunde ein ganz einfaches Konzept. Übersetzt könnte man es als reines, sauberes Essen bezeichnen. In der Theorie ganz simpel: Es geht darum, möglichst natürliche und unverarbeitete, also eben ganz reine, Nahrung zu sich zu nehmen. Industriell verarbeitete Lebensmittel stehen beim Clean Eating also nicht mehr auf dem Speiseplan. Was im Grundsatz erst einmal ganz einleuchtend und einfach klingt, wird bei genauerem Hinsehen aber doch schwieriger. Beim Beispiel Milch wird deutlich, dass das Produkt selbst ja natürlich ist, aber durch die industrielle Verarbeitung haltbar, fettarmer o.ä. gemacht wird. Ebenso Fruchtsäfte, behandeltes Obst oder Gemüse. Grundsätzlich soll es aber darum gehen, sich dem bewusst zu sein, was man isst und sich mit Herkunft, Inhaltsstoffen und Gesundheit auseinander zu setzen, auf Fertigprodukte, Fast Food, Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel zu verzichten. Viele „Anhänger“ des Clean Eating Lifestyles versuchen so clean wie möglich zu essen, auch wenn es nicht 100% klappt. Das wäre wohl nur über absolute Selbstversorgung möglich.

Clean Eating- Wie es funktioniert

Clean Eating salat
Hat man sich dafür entschieden, es mit dem reinen Essen zu probieren, sollte man sich einmal die Mühe machen und bei allem was man zu sich nimmt, die Inhaltsstoffe zu lesen und zu bewerten. Will man all die künstlichen Zusätze wirklich aufnehmen? Am besten mistet man zu Beginn alles aus, was nicht in das Konzept passt. Das künftige Einkaufen wird nun natürlich etwas schwieriger. Um Bioläden, Hofläden, Reformhäuser, Wochenmärkte oder auch den eigenen Garten wird man nicht mehr herum kommen. Auch ist es wichtig, viel selbst zu kochen, damit man wirklich genau weiß, was im Essen verarbeitet ist.

Clean Eating- Was es bringt

Clean Eating Walnüsse Nüsse
Clean Eating trägt zum einen dazu bei, ganz bewusst und gesund zu leben. Durch den Verzicht auf falsche Kohlenhydrate und ungesunde Fette ist auch eine Gewichtsreduzierung wahrscheinlich. Die Haut wird reiner, der Teint strahlender, die Verdauung und das gesamte Körpergefühl besser. Es geht nicht darum Kalorien oder Punkte zu zählen, um abzunehmen, sondern darum, sich gesund zu ernähren und dadurch dem Körper und auch der Umwelt etwas Gutes zu tun. Es ist also keine Diät, sondern eine Lebenseinstellung.

So viel also zu den Grundsätzen des reinen, sauberen Essens. Rezeptvorschläge und Tipps zur Umsetzung gibt es demnächst hier. Also einfach ab und zu mal vorbeischauen.

Bildquellen:
Basilikum: Hans , pixabay.com
Salatköpfe: grand, pixabay.com
Salat (Radieschen): sardenacarlo, pixabay.com
Walnüsse: Die_Sonja, pixabay.com
Beeren Titelbild: PublicDomainPictures, pixabay.com

VN:F [1.9.22_1171]
Gefaellt euch der Beitrag?
Rating: 4.0/5 (4 votes cast)
Clean Eating - Diät-Trend oder sinnvolles Ernährungskonzept?, 4.0 out of 5 based on 4 ratings

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>