Der eigene Kräutergarten auf dem Fensterbrett

Gerade in Städten können sich die wenigsten Menschen über eine Wohnung mit Garten freuen. Will man trotzdem selbst Gemüse, Kräuter oder ähnliches anbauen, muss man auf die Fensterbank oder den Balkon zurückgreifen. Auch in Pflanztöpfen und Blumenkübeln lassen sich kleine Mengen verschiedenster Pflanzen anbauen. Wer also ab und zu mal Basilikum, Petersilie, Dill & co. aus eigenem Anbau essen will, muss dafür nicht gleich aufs Land ziehen. Welche Pflanzen sich am besten für den Balkon- bzw. Fensterbank-Garten eignen, könnt ihr hier nachlesen:

Gerade verschiedene Kräuter machen für den Balkonkasten Sinn, denn meist braucht man davon nur eine Hand voll zum Kochen, sie sind pflegeleicht und lassen sich zum Teil auch gut zusammen in einem Top bzw. Kasten anbauen.

Rosmarin:

Rosmarin Balkonkräuter
Rosmarin ist eine Bereicherung für die Küche und auch ideal für den Balkonanbau. Zu beachten ist, dass er viel Sonne braucht. Der Pflanztopf sollte also dementsprechend ausgerichtet werden. Wärme und Sonne sind Voraussetzung für den erfolgreichen Anbau, ein recht trockener Boden, der nicht viel gegossen werden muss. Eine Kiesschicht um den Rosmarin herum kann als Wärmespeicher dienen. Im März und April sollte die Aussaat erfolgen.

Petersilie:

Petersilie Balkonkräuter
Der Klassiker in deutschen Kräutergärten kann ebenfalls gut auf dem Balkon oder Fensterbrett angebaut werden. Im Gegensatz zum Rosmarin braucht die Petersilie ein eher schattiges Plätzchen. Zwar darf es gerne hell sein, aber direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden. Auch hier sollte eher sparsam gegossen werden, denn gerade Staunässe kann schnell den Erfolg des Anpflanzens gefährden. Auf Dünger kann man bei guter Pflege verzichten. Die Petersilie kann ganzjährig auf Balkon und Fensterbank gezogen werden, am idealsten ist der Spätsommer geeignet. Im Bezug auf die Nachbarschaft im Pflanztopf ist Petersilie anspruchsvoll. Gut geeignet sind Schnittlauch und Tomaten.

Schnittlauch:

Schnittlauch Balkonkräuter
Dieses leckere Küchenkraut ist eine pflegeleichte Pflanze für den Balkon oder die Fensterbank, winterhart und mehrjährig. Für Schnittlauch sind halbschattige Plätze am besten, ab und zu kann Sonneneinstrahlung auch nicht schaden. Hier kann gut gewässert werden. Auf Staunässe sollte trotzdem verzichtet werden. Die Pflanze wächst immer wieder nach, wenn man sie kurz über der Erde abschneidet. Von Mai bis August kann regelmäßig geerntet werden.

Basilikum:

Balkonkräuter Basilikum
Für die italienische Küche unverzichtbar, hat sich Basilikum vor allem zu Tomaten und Mozzarella etabliert. Basilikum ist eine anspruchsvolle Pflanze und auf dem Balkon nicht so einfach anzubauen. Es lohnt sich aber, es zu versuchen. Der Pflanztopf sollte recht warm stehen, da Basilikum nicht mit Kälte umgehen kann. Hell, sonnig du warm sollte es sein. Dazu sollte man regelmäßig gießen, damit die Blätter nicht schlaff werden. Da Basilikum schnell wächst und Platz braucht, sollte man drauf achten, nicht zu viele Samen in einen zu kleinen Topf zu geben.

Bildquellen:
Kräuter zum Trocknen: sigrid rossmann / pixelio.de
Rosmarin: Hans , pixabay.com
Petersilie: AllAnd, pixabay.com
Schnittlauch: Hans , pixabay.com
Basilikum: Lebensmittelfotos, pixabay.com

VN:F [1.9.22_1171]
Gefaellt euch der Beitrag?
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Der eigene Kräutergarten auf dem Fensterbrett, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>